03. Oktober – Meine Stunde ist gekommen

Jesus möchte, dass wir an alle denken. Wir sollen niemanden ausklammern. Wenn ein Todsünder stirbt, geht Jesus mit ihm bis zur Höllenpforte und wartet auf ein Gebet von dir. Es mag sein, dass er sie in die letzte Ecke des Fegefeuers setzt, wenn er sie ergreifen kann. Aber sie wäre nicht verloren.

Wenn also ein Todsünder stirbt, darf man niemals einen Haken hinter der Person machen, nach dem Motto: er ist ja eh verloren. Denn dann könnte es sein, dass Gott der Person deinen Platz gibt und du den Platz dieser Person bekommst.

Schreibe einen Kommentar