17-Januar

„Herr, unser Gott, du hast den heiligen Mönchsvater Antonius aus der Welt herausgerufen und ihm die Kraft gegeben, in der Einsamkeit der Wüste vor dir zu leben. Hilf uns auf seine Fürbitte, uns selbst zu überwinden und dich über alles zu lieben. Darum bitten wir durch Jesus Christus.“
(Oration aus dem Stundengebet zum Gedenktag des heiligen Antonius.)

 

16-Januar

„Allmächtiger Gott, du gebietest über Himmel und Erde, du hast Macht über die Herzen der Menschen. Darum kommen wir voll Vertrauen zu dir; stärke alle, die sich um die Gerechtigkeit mühen, und schenke unserer Zeit deinen Frieden. Darum bitten wir durch Jesus Christus.“
(Oration der Lesehore vom heutigen Tag)

14-Januar

„Die Sintflut ist der Untergang der alten Welt, aber sie ist auch der Mutterschoß der neuen Menschheit, eines in Gott erneuerten Lebens, und aus dem Verderben keimt neues Leben, neue Gnade. Darum vergleicht der heilige Petrus die Sintflut mit der Taufe, in der auch das alte Sündenwesen untergeht und eine erneuerte Menschheit hervorgeht.“

(Aus dem Lektionar zum Stundenbuch vom heutigen Tag.)

 

13-Januar

„Wenn es beim Opfer Noachs heißt: „Der Herr roch den Duft des Opfers“, so ist damit nicht der Duft gemeint, der von den brennenden Gaben ausgeht und die Nase des Menschen erfreut. Gemeint ist vielmehr jener Wohlgeruch der Tugenden, der aus dem ganz reinen Herzen des Opfernden vor das Angesicht der göttlichen Majestät aufstieg.“

(Aus dem Lektionar zum Stundenbuch vom heutigen Tag.)

12-Januar

„Gott, durch das Licht deines Wortes vertreibst du das Dunkel der Unwissenheit. Mehre in unserem Herzen die Kraft des Glaubens, damit das Feuer, das deine Gnade in uns entfacht hat, durch keine Anfechtung ausgelöscht wird. Darum bitten wir durch Jesus Christus.“

(Oration der Laudes)

 

 

11-Januar

„Das Blut hat eine laute Stimme, nicht nur das Blut Abels, sondern auch das Blut all jener, die für den Herrn getötet wurden. Die Stimme ihres Blutes ist die Standhaftigkeit im Glauben, die Glut der Liebe, um derentwillen sie für den Herrn leiden durften. Es schreit von der Erde zum Herrn.“
Beda Venerabilis (+ 735)

(Aus dem Lektionar. Mehr dazu findet man hier.)

 

09-Januar

 

„Die Stunde ist für euch schon da, um vom Schlafe aufzustehen; denn näher ist jetzt unser Heil, als da wir zum Glauben kamen. Die Nacht ist vorgerückt, der Tag hat sich genaht. So lasst uns denn ablegen die Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichtes! Wie am Tage lasst uns ehrbar wandeln.“
(Lesung aus der heutigen Laudes)