18. August – Meine Stunde ist gekommen

Barmherziger Gott, was kein Auge geschaut und kein Ohr gehört hat, was hast du denen bereitet, die dich lieben. Gib uns ein Herz, das dich in allem und über alles liebt, damit wir den Reichtum deiner Verheißungen erlangen, der alles übersteigt, was wir ersehnen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Oration vom 20. Sonntag im Jahreskreis

15. August – Meine Stunde ist gekommen

Du große Herrin, schönste Frau,
hoch über Sternen steht dein Thron.
Du trugst den Schöpfer, der dich schuf,
und nährtest ihn an deiner Brust.

Was Eva einst verloren sah,
gibst du im Sohne reich zurück.
Der Himmel öffnet sich in dir;
zur Heimkehr steht der Weg uns frei.

Du Pforte für den Königssohn,
des neuen Lebens helles Tor,
in dir grüßt jauchzend alle Welt
das Leben, das du ihr geschenkt.

Herr Jesus, dir sei Ruhm und Preis,
Gott, den die Jungfrau uns gebar,
Lob auch dem Vater und dem Geist
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

(Hymnus der Laudes am Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel)

13. August – Meine Stunde ist gekommen

Fortsetzung …

Wer die Bibel jetzt nicht kennt und hier ein Ende hätte, der würde sagen: Das könnte Gott doch nie wollen, dass so etwas passiert:
Hunger, Pest, Krieg, wilde Tiere …
Doch schauen wir doch einmal in die Welt. Es werden Tiere geklont … Selbst die Wissenschaftler sagen, dass es bestimmte Insekten (Käfer usw.) in solchen Dimensionen (Größen) wie es sie heute gibt, nie gegeben hat.

Fortsetzung folgt …