13. Mai – Meine Stunde ist gekommen

Im Buch Licht im Nebel steht geschrieben: Den Bund, den du mit Gott eingegangen bist, das Versprechen, das Gelöbnis, an diesem Bund hält Gott fest. Er hält daran fest, bis zu deinem Jüngsten Tag, an dem du Rechenschaft abgeben musst. Die einzigen, die diesen Bund loslassen, das sind wir. Wir seine Kinder. Und Gott sollte uns dafür nicht züchtigen, Konsequenzen angedeihen lassen?

11. Mai – Meine Stunde ist gekommen

Gott ist ewig: gestern – heute – morgen.

Er wird mit dir genau so umgehen, wie er mit seinen Knechten in der Vorzeit umgegangen ist. Er wird dich über alles lieben und dir alles geben, wenn du tust, was Gott geboten hat.

Er wird dich fallen lassen wie „eine heiße Kartoffel“, wenn du seine Gebote, Gesetze und Vorschriften fallen lässt.

10. Mai – Meine Stunde ist gekommen

Bedenkt die Konsequenz:

Wenn Gott mit seinen Knechten in der alten Zeit so umgegangen ist:

Er hat sie über alle Maßen gesegnet und jetzt kommen sie und widersetzen sich gegenüber Gott – über Gottes Gebote, Gesetze und Vorschriften. Und da soll Gott die Augen zumachen und sagen: Seid weiterhin gesegnet? Nein. Das kann nur verkünden, wer Gott und die Schriften nicht kennt.

08. Mai – Meine Stunde ist gekommen


Kommen wir wieder zu Salomo. Salomo, der Geliebte, durfte Gott sehen und mit ihm verkehren. Er hat alles bekommen.

Die Königin von Saba konnte nicht glauben, was ihr über diesen König gesagt wurde. Reich beschenkt kommt sie von Saba, um zu hören, ob das alles wahr ist.
Und sie sagte dann zu David: Nur die Hälfte hat man erzählt von dem, was ich selbst erlebt/gesehen und gehört habe.

Fortsetzung folgt …

07. Mai – Meine Stunde ist gekommen

Letztendlich hat David aber Sühne geleistet für sein Verbrechen und Gott wieder ihm gegenüber freundlich gestimmt. Ihm sollte es nicht ergehen, wie es Saul ergangen ist. Er sollte nicht verworfen werden. Gott verspricht ihm, dass seine Kinder und Kindeskinder diesen Thron innehaben werden, wenn sie Gottes Gebote und Vorschriften halten. Gott stellt es also unter eine Bedingung.